A


Abkantprofil

Drucken

Durch Abkanten oder Pressen aus Blech hergestelltes Kaltprofil.

s. Kaltprofil

 

Abkantversuch

Drucken

Versuch zur Ermittlung der Kaltbruch-Eigenschaften von dickeren Blechen. Man biegt ein Probeblech um 90° über eine runde Kante und stellt dabei fest, ob sich das Material ohne Biegeriss und Stauchungen verformen lässt. Der Rundungshalbmesser muss der doppelten Probendicke des Bleches entsprechen.

s. Biegeumformen
s. Kaltbruch

   

Abkantwerkzeuge

Drucken

Beim Abkanten wird das Werkstück zwischen dem Oberwerkzeug (Stempel) und dem Unterwerkzeug (Matrize) in einem Gesenk umgeformt. Die Ober- und Unterwerkzeuge sind auswechselbar. Das Oberwerkzeug besteht aus dem Oberbalken, der Klemmplatte und dem Stempel. Die Stempel können verschiedene Formen haben. Das Unterwerkzeug besteht aus dem Unterbalken, der Zentrierplatte und der Matrize. Stempel und Matrize sind auswechselbar und in verschiedenen Formen und Abmessungen erhältlich.
Vgl. Bild 2 unter dem Stichwort Abkanten.

s. Abkanten
s. Matrize

   

Abkühldauer

Drucken

Zeitlicher Temperaturverlauf bei der Abkühlung eines erwärmten Werkstückes von der Haltetemperatur auf die gewünschte Endtemperatur.

s. Härten
s. Vergüten
s. Wärmebehandlung
s. ZTA-Schaubild
s. ZTU-Schaubild

   

Abkühlen

Drucken

Abkühlen heißt bei der Wärmebehandlung von Stahl, die Temperatur der Bauteile oder Produkte gezielt und gesteuert zu erniedrigen. Je nach Temperatur-Zeit-Verlauf bilden sich in den jeweiligen Stahlsorten verschiedene Gefügearten aus, die wiederum die Eigenschaften beeinflussen. Die Abkühlungsgeschwindigkeit ist abhängig von den eingesetzten Abkühlmedien und der Stahlmasse.

s. Abkühldauer
s. Abkühlmedium
s. Abkühl[ungs]geschwindigkeit
s. Abkühl[ungs]kurve

   
Seite 3 von 29
Zur Verfügung gestellt von der BDS AG - Bundesverband Deutscher Stahlhandel.