A


Abkühlmedium

Drucken

Abkühlmedien (auch Härtemedium) helfen dabei, die gewünschte Abkühlgeschwindigkeit zu erreichen. Die Tabelle gibt einige gebräuchliche Medien und die damit erreichbaren Abkühlgeschwindigkeiten an.

Medium Abkühlgeschwindigkeit
Luft 5 K/s
Druckluft 35 K/s
Öl 200 K/s
Wasser (RT) 450 K/s
Eiswasser 500 K/s
10%ige NaCl 600 K/s
10%ige NaOH 700 K/s

s. Abkühlgeschwindigkeit
 

Abkühl[ungs]geschwindigkeit

Drucken
Temperaturabnahme in Kelvin (K) oder °C pro Sekunde (s). Die Abkühlgeschwindigkeit von Abschreckmitteln (Luft, Wasser, Öl usw.) wird durch Abschreckversuche ermittelt und stellt eine wichtige Kenngröße zur Voraussage der entstehenden Gefüge bei der Wärmebehandlung von Stahl dar.
   

Abkühl[ungs]kurve

Drucken
Temperatur-Zeit-Verlauf bei der Abkühlung eines Bauteils oder Halbzeugs. Bei einer Abkühlkurve sollte angegeben sein, wo sie am Bauteil gemessen wurde, z.B. Rand-Übergang-Kern, oder ob es sich um den Verlauf der Ofentemperatur handelt.

Bild 3. Schema einer Abkühlungskurve
   

Abmaß

Drucken

Da bei der Fertigung von Werkstücken die Nennmaße nicht genau eingehalten werden können, erhalten je nach Funktion und Berücksichtigung einer wirtschaftlichen Fertigung die Nennmaße durch Angabe von Grenzmaßen zugelassene Abweichungen. Das A. legt die Grenzmaße fest, zwischen denen das am fertigen Werkstück gemessene Istmaß liegen darf. Die Vorzeichen der A. (+ oder -) geben an, ob sie zum Nennmaß hinzukommen oder von ihm abzuziehen sind. Dabei führt das obere Abmaß (ES/es) zum noch erlaubten Höchstmaß (Go), das untere Abmaß (EI/ei) zum Mindestmaß (Gu) des Fertigteils. Die Maßnormen und die technischen Lieferbedingungen für Stahlerzeugnisse legen die zulässigen Maßabweichungen fest.

s. Grenzmaße
s. Istmaß
s. Nennmaß

Bild 4. Abmaß
   

Abnahme

Drucken

Materialprüfungen und -kontrollen, denen ein Erzeugnis (Werkstoff oder Bauteil) unterworfen wird, ehe es das Werk verlässt. Die A. kann durch Normen (DIN EN 10204) vorgeschrieben sein, aber auch nach Kundenwünschen erfolgen. Im Schiffbau ist die Abnahme durch die unterschiedlichen Klassifikationsgesellschaften vorgeschrieben. Sie wird von werksfremden oder eigenen Sachverständigen durchgeführt.

s. Klassifikationsgesellschaften

   
Seite 4 von 29
Zur Verfügung gestellt von der BDS AG - Bundesverband Deutscher Stahlhandel.